Erzeuger*innen-Portraits

Name des Betriebs: Gartenbau Thomas Weißmeyer

Wird betrieben von: Thomas Weißmeyer

Wo: Hohendodeleben in der Börde

Daten des Betriebes: westlich von Magdeburg gelegen bewirtschaften wir 11 ha Acker, davon ca. 7 ha mit Obst und Gemüse und ca. 4 ha werden zur Fruchtfolgegestaltung mit Kartoffeln und Kleegras bestellt.

Produkte/ Serviceleistung: Anbau von saisonalem Obst und Gemüse, zum Beispiel Kartoffeln, Möhren, Porree, Sellerie, Kohl, Salate, Kräuter, Beeren… Dieses liefern wir an Privathaushalte als Biokiste Weißmeyer.

Wer arbeitet mit: die ganze Familie

Besonderheiten: „Lebensmittel sind Mittel zum Leben“ - Diesem Anspruch versuchen wir von der Aussaat bis zur Ernte gerecht zu werden. Faire Bedingungen und eine nachhaltige Bewirtschaftung unserer Böden haben dabei höchste Priorität. Biokiste mit den Auslieferungsgebieten: Magdeburg, Barleben, Ebendorf, Niederndodeleben, Irxleben sowie Abholstellen in Hohendodeleben, Langenweddingen, Biederitz, Schönebeck, Magdeburg Stadtfeld und Magdeburg Cracau

Und übrigens: Bevor wir chemische Pflanzenschutzmittel oder Dünger einsetzen, siedeln wir lieber Marienkäfer um.

Kontaktdaten:

Gartenbau Thomas Weißmeyer

OT Hohendodeleben, Langenweddinger Str. 6, 39164 Stadt Wanzleben-Börde

Telefon: (039204) 827197

info@biohof-weissmeyer.de

www.biohof-weissmeyer.de

 

 

Name des Betriebs: Bioland Hof Jeebel und Biogartenversand OHG

Wird betrieben von: Gerhard Wacha und Nico Heere

Wo: Jeebel in der Altmark bei Salzwedel

Betrieb: Ursprünglich wurden auf dem Bioland-Hof Rindfleisch und Speisekartoffeln produziert. 2005 gründeten Nico Heere und Gerhard Wacha den Biogartenversand.

Produkte/ Serviceleistung: über 100 verschiedene Kartoffelsorten aller Formen und Farben, außerdem samenfestes, biologisches Saatgut, Obstbäume und -sträucher sowie hochwertige Gartengeräte.

Wer arbeitet mit: etwa 30 feste Mitarbeiter, die in der Frühjahrszeit von noch einmal ebenso vielen Saisonkräften unterstützt werden

Besonderheiten: Der Biogartenversand, der immer noch im Bioland Hof Jeebel beheimatet ist, versendet alles, was Sie für Ihren Garten brauchen, in jede Ecke Deutschlands und in einige Länder Europas.

Kontaktdaten:

Bioland Hof Jeebel + Biogartenversand OHG

Jeebel 17, 29410 Salzwedel OT Jeebel

Tel. 03 90 37 - 7 81

info@biogartenversand.de

www.biogartenversand.de/

 

 

Name des Betriebs:  Börde-Gärtnerei

 

Wird betrieben von: Helmut Zacharia und Barbara Dümpelfeld

Wo: Erxleben in der Börde

Daten der Gärtnerei: 12 ha Ackerfläche im Freiland, 2 ha Ackerfläche auf dem Gelände der ehemaligen Schlossgärtnerei, 2500 m² geschützter Anbau; alle Flächen können beregnet werden, keine Tierhaltung

Produkte/ Serviceleistung: Die Börde-Gärtnerei baut jedes Jahr ca. 40 verschiedene Arten Gemüse, Kräuter und Obst an. Angefangen mit einem großen Salatsortiment für jeden Geschmack - von knackigen und zarten Kopfsalaten zu bunten, milden bis sehr würzigen Schnittsalaten, über das Wurzelgemüse wie Möhren, Pastinaken und Radieschen zu den leckeren Knollen von Roter und Gelber Bete, Sellerie und Fenchel. Weiterhin werden verschiedene Kartoffelsorten angebaut, Zwiebeln, Bohnen, sowie diverse Kohlarten wie Broccoli, Blumenkohl, Rot- und Weißkohl bis zu Grün- und sogar Braunkohl. Vom Fruchtgemüse werden mehrere Tomatensorten, Gurken und Zucchini und nicht zu vergessen die leuchtenden Kürbisse. Diverse frische Schnittkräuter wie Petersilie und Schnittlauch, Rosmarin und Thymian oder auch Basilikum, Koriander und Minze geben dem Gemüse aus der Börde-Gärtnerei die perfekte Würze. Wer Lust auf Obst hat, wird bei Erdbeeren, Johannisbeeren und Zwetschgen ebenfalls fündig. Mit Artischocken und Zuckermelonen sind zudem einige Exoten auf dem Erxleber Acker vertreten und die Gärtner und Gärtnerinnen der Börde-Gärtnerei sind immer wieder auf der Suche nach neuen, ausgefallenen Gemüsearten.
Der Anbau erfolgt seit Gründung des Betriebs im Jahr 1999 im Rahmen der strengen Bioland-Richtlinien und erfordert jeden Tag aufs Neue das große Geschick der Biogärtner und –gärtnerinnen. Zur Unkrautbekämpfung setzten wir je nach Zeitpunkt, Witterung, Art und Größe des Unkrauts, Bodenbeschaffenheit und Gemüseart verschiedene Hackgeräte ein. Gegen Schädlinge und andere Fraßfeinde, wie z.B. Rehe und Hasen schützen wir unser Gemüse mit Netzen. Im Gewächshaus setzen wir zudem Nützlinge wie Schwebfliegen und Schlupfwespen gegen Blattläuse oder Raubmilben gegen Spinnmilbenbefall ein.

Das Besondere: Unser Boden - es ist ein schwerer Bördeboden mit durchschnittlich 90 Bodenpunkten und einem natürlicherweise hohen Humusanteil. Mit ihm können wir eine Vielfalt an hochwertigem, schmackhaftem Gemüse und Obst produzieren. Der Verantwortung, unseren fruchtbaren Boden gesund und vital zu halten, kommen wir durch sorgfältige Planung der Fruchtfolge und einer Bewirtschaftung, die auch das Bodenleben schont, nach.

Lernort Börde-Gärtnerei: Wir öffnen unsere Gärtnerei für Gruppenbesuche und freuen uns, allen Interessierten unsere BIO-Welt zu zeigen.
Vom Kindergartenausflug über die Klassenfahrt bis zur Fachexkursion für Gärtner und Gärtnerinnen: gemeinsam mit pädagogisch ausgebildeten Fachkräften (u.a. Birte Groneberg, Dipl. SozPäd/ SozArb) gestalten wir Ihren Aufenthalt bei uns ganz nach Ihren Wünschen und Vorstellungen. Auf der Exkursion in unsere Gärtnerei gibt es mit allen Sinnen im Freiland oder im Gewächshaus viel Interessantes zu entdecken. Jede/r Besucher/ -in erfährt etwas über unseren Gemüseanbau, unsere Gemüseernte und die Zubereitungsmöglichkeiten unserer Köstlichkeiten. Weiterhin lernen alle Exkursionsteilnehmer und -teilnehmerinnen die regionale- und saisonale Gemüsevielfalt vor Ort kennen.
Grundschulkinder können bei uns den „aid Ernährungsführerschein” erwerben.
Wir nehmen Teil an den geförderten Bildungsprogrammen:

  • „Grünes Klassenzimmer“
  • „Bauernpaten“

Und übrigens: Helmut Zacharia: “Das Schöne am Biogärtnern ist, dass wir die Entlohnung nicht nur monetär erfahren, sondern auch mit der Anerkennung und Wertschätzung unserer Arbeit durch die Kunden”

Kontaktdaten:

Börde-Gärtnerei

Bauernstraße 8, 39343 Erxleben

Telefon 039052-989399

boerdegaertnerei@gmx.de

www.boerdegaertnerei.de/

 

 

Name des Betriebs: Glinder Ziegenhof

Wird betrieben von: Gitte und Steffen Kutschbach

Wo: Glinde, unweit der Landeshauptstadt Magdeburg gelegen

Daten des Betriebs: Betriebszweig: Ziegenhof, Fläche/Tiere: 20 ha Acker- und Grünland/ “Braune Harzziegen”: 75 Mutterziegen & Nachzucht sowie 2 Ziegenböcke und 2 Hütehunde(Bordercollies), Deutsche Sattelschweine, Legehennen im Hühner-Mobil

Produkte/ Serviceleistung: Ziegenkäse aus 100% Ziegenrohmilch, Frische Weichkäse, Gereifte Weichkäse, Weichkäsespezialitäten, Schnittkäse, Ziegenquark und Frischkäse, Ziegensalami, Milchzickleinfleisch, Ziegenlammfleisch, Bratwurst vom Schwein, Leberwurst, Rotwurst und Sülze (vom Schwein), Eier

Wer arbeitet mit: eine feste Mitarbeiterin, FÖJler*innen, Woofer*innen

Besonderheiten: Die Milch wird nach dem Melken bis zum Käsen sofort gekühlt aufbewahrt. Die Weiterverarbeitung erfolgt ohne Pasteurisieren (Erhitzen) der Milch. Dadurch behält der Käse besonders viele wertvolle Vitalstoffe. Käseseminare

Und übrigens: Habt ihr eine Vision? Ein kleines Hof-Café mit Ziegenquarkkuchen wär ja toll, aber da fehlt uns leider die Zeit…

Kontaktdaten:

Glinder Ziegenhof

Dorfstr.80, 39249 Glinde

Telefon: 039298 / 3930

glinderziegenhof@aol.com

www.glinder-ziegenhof.de/

 

 

Name des Betriebs: Die Nudelwerkstatt

Wird betrieben von: Angelika Wilke

Wo: Hilmsen in der Altmark

Betrieb: Nudelwerkstatt - Beste Bio-Nudeln aus traditioneller Herstellung, Manufaktur

Produkte/ Serviceleistung: 19 Sorten Manufaktur-Nudeln, mit Steinpilz, Basilikum, Bärlauch, Rote Bete, Paprika, Zitrone, Dinkel, und ohne Zutat, sowie Spaghetti mit Chili, Curcuma, Knoblauch, Rosmarin, Salbei, Knoblauch, Spinat, Lauch, Ingwer, Schock, oder Sepia, und auch ganz ohne Gewürz.

Wer arbeitet mit: Angelikas Mann Frieder Schietzelt

Besonderheiten: 19 verschiedene Sorten werden in der Hilmsener Nudelwerkstatt handwerklich und aus Hartweizen hergestellt. Online-Shop

Kontaktdaten:

Angelika Wilke GbR

Ringstraße 5, 29413 Wallstawe OT Hilmsen

Telefon: 03 90 31 - 958 65

angelika@nudelwerkstatt.de

www.nudelwerkstatt.de/

 

 

Name des Betriebs: Der Hollerbuschhof

Wird betrieben von: Nicole Nikolaus

Wo:  Groß Schwarzlosen in der Altmark

Daten des Betriebs: Auf dem familiengeführten Hof werden seit 1998 verschiedenste Kräuter ökologisch und weitgehend in schonender Hand- und Pferdearbeit angebaut.

Fläche/ Tiere:  4ha Acker- und Grünland, Arbeitspferde Eros und Pegasus, eine kleine Ziegenherde, Hühner und Laufenten

Wer arbeitet mit: Nicole Nikolaus, Hartmut Herrmann nach der Arbeit, FÖJler

Besonderheiten: Von der Anzucht der jungen Kräuter, der Pflege, Ernte, Trocknung bis zum Mischen und Verpacken liegt alles in unserer Hand. Wir vermeiden eine zu starke Zerkleinerung unserer Kräuter, um möglichst viel Aroma zu erhalten. So erhalten Sie, mit viel Liebe und Arbeit hergestellte, Gewürze und Tees von hoher Qualität. Unsere Produktpalette umfasst ca. 50 verschiedene Kräutertees und Gewürze bis hin zu getrockneten essbaren Blüten.

Und übrigens: Wir haben einen wunderbaren Arbeitsplatz, voller Blüten und Duft!

Kontaktdaten:

Hollerbuschhof

Lange Straße 14

39517 Groß Schwarzlosen

Telefon: 039361 51135

 

 

Name des Betriebs: „Kräutergeister“

Wird betrieben von: Hartmut Herrmann

Wo: Groß Schwarzlosen in der Altmark

Betrieb: Vertriebsfirma Öko-Kräuterversandhandel, die vor allem die selbst erzeugten Tee- und Gewürzkräuter vom „Hollerbuschhof“ anbietet, Online-Shop

Wer arbeitet mit: Hartmut Herrmann, Nicole Nikolaus

Besonderheiten: Onlineshop einer der wenigen echten familiär geführten Kräuteranbaubetrieben mit einzigartigen Rezepturen und Mischungen in Mitteldeutschland. Hier werden selbst angebaute, gemischte und verpackte Gewürze und Tees angeboten.

Kontaktdaten:

Kräutergeister

Hartmut Herrmann

Lange Straße 14

39517 Groß Schwarzlosen

Telefon: 039361 51135

info@kraeutergeister.de